Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Die hintere Reling ist fertig laminiert. Um den Bogen zu gekommen , wurde die Rehling aus ca.: 10 Funierstreifen verleimt und verschliffen. Die Stützen sind aus vernickeltem Stahldraht, die Sockel aus gebohrtem und abgelängtem Alurund gefertigt. Die erste ( blonde) Eignerin ist zur Inspektion gekommen : )

Die Seitenteile sitzen Probe. In die Lücke wird ein klappbares Gatter eingebaut.

Die Bugreling ist aus vernickeltem 2mm Stahldraht gebogen. Die Füsse sind im Holz eingelassen. Es fehlen noch 2 Streben. Weiter Eigner sind zur Inspektion erschienen : )

Nach dem Entschichten des Kajütaufbaus ist leider nix mehr übergeblieben, was man hätte verwenden könnte. Das meist verwendete Balsaholz hatte die Konsistenz eines 3000 Jahre alten Mumienschreins. Blieb nur der Neubau des gesammten Kajütaufbaus inkl. Steuerstand.

Das rechte Seitenteil des Kajütaufbaus aus einem Stück MDF gefertigt.

Na das passt ja : )   Die Relingstützen sind von Graupner aus vernickeltem Stahl. Passen gut zum Boot und so brauche ich die 12 Stützen nicht selber zu drehen.

Das Grundgerüst der Kajüte ist fertig.

Passt : ))

Der vordere Scheibenrahmen hat mich ganz schön Nerven gekostet. Sieht ja nach nix aus, aber hat mehr Zeit in Anspruch genommen als der bisherige Kajütaufbau.

Die Scheiben sind natürlich noch nicht fest und haben auch noch ihre Folie drauf. Und ich bin etwas von Original abgewichen. Die 2 Stützstreben haben eine Schräge bekommen. Damit habe ich die Schräge der Seitenteile aufgegriffen und fand das so recht schön.

Kann man so lassen : )) Das Dach ist aber nur mal aufgelegt.     

So ganz langsam sieht man wieder ein Boot entstehen.

 

Ach ja ganz vergessen, ich habe rundum die Kante Rumpf / Deck mit etwa 70 Holzleisten aufgedickt und der so entstandene Rand ist im gleichen Holz wie die Oberdeckumrandung.

Leider muss ich der Hübschen ihren Leseplatz erstmal wieder entziehen. Alle Kajütteile werden mit Epoxydharz behandelt, damit sie nicht so saugen. Vor allem das MDF muss vorbehandelt werden. Da ich aber für die kleinen Flächen keine Lust hatte extra einen PU Grund zu kaufen, wird es wohl eine Epoxy Behandlung auch tun. Derweil geht es mit der Reling weiter, da muss ja noch so einige gemacht werden.

Die vorderen Relingstützen sind verlötet.

Das Relinggatter ist auch fertig. Ich habe 2 kleine Stückchen Alublech geschnitten, 2 Löcher gebohrt, 2 Aluachsen bebastelt und diese dann vernietet. Vorne ist ein Bügel dran , damit der Riegel auch "einrastet"

KLAPPT : ))

Die Reling fluchtet mit der Einfräsung der Kajüte, so muss das sein.

Das Kajütdach ist drauf und die Fensterleiste ist eingeleimt. Alles MDF ist mit Epoxydharz beschichtet, daher ist das jetzt so dunkel.

Die Bugline des Kajütaufbaus stimmt auch, ich bin zufrieden. Sieht klasse aus, find ich.

Nur noch der Steuerstandaufbau, etwas Lack und ein paar Kleinigkeiten......  ; ) .....

Nach einer etwas längeren Pause, die meist mit Schneeschaufeln ausgefüllt war, geht es weiter. Der Steuerstand ist soweit fertig.

Das war etwas kniffelig mit den Winkeln für die Scheiben. Um ehrlich zu sein hat mich das fast an den Rand der Verzweifelung gebracht. Ich hab die Scheiben 3 x gebaut, bis es passte. Da das Original ja 2 Scheiben hat, habe mich entschlossen, den Stand auch so aufzubauen. Graupner hatte es ja mit 3 Fenstern gemacht, orig. sind aber 2 Fenster.

Der Steuerstand war etwas aufwendig. Er besteht aus über 70Teilen. Gashebel und Steuerrad sind vom Orig., wurden entschichtet und mit Chromlack bearbeitet. Die Amaturen bestehen aus Folie, die Drehzahlmesser habe ich aus Alu gedreht. Das Fußbänckchen ist selbstverständlich klappbar.

Der Niedergang hat ein gedrehten Türgriff bekommen und ich habe ein Bullauge aus einem Aluring und blauen Plexiglas gebaut. Aus dem Glas werden auch die Kajütfenster.

Der Steuerstand und der Niedergang werden erst verleimt, wenn der Kajütaufbau grundiert, gespachtelt und Lackiert ist. Ebenso wird das Dach erst drauf kommen, wenn der Innenraum soweit fertig gelackt ist.

Nach viel schleifen und spachteln ist der Kajütaufbau fertig gelackt.

Die 9 Schieben sind geschnitten und eingeklebt.

Der Steuerstand ist mit Mahagoni verkleidet.

Nun müssen alle Holzteile mit Bootslack versiegelt werden. Der erste von 5-8 Anstrichen ist aufgetragen.

Schon sieht das Holz viel wertiger aus.

Das Holz der Reling sieht super aus, da die Maserung sehr lebendig ist und super zum Maßstab passt.

Erste Lackschicht ist auf dem Oberdeck aufgebracht. Nun heisst es 24 Stunden waren, schleifen und wieder pinseln. Und das ganze mind. 5-8 x. Aber es fängt an gut auszusehen : )

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

12.10.2019

HW 100 FT Rechtshänder  Finaler Umbau

16.06.2019

Nach langer Zeit wieder ein Laufabschluss für eine 300s.

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz