Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Kramer SM-1 Teil 2

Nachdem die Entscheidung gefallen war, das ich das Gerät aufbauen werde, ging es an die Recherche war für Hardware denn in Frage kommt.

Ein orig. Floyd Rose ? Hmm..irgendwie trau ich dem jetzt nicht mehr so. Wird zwar unberechtigt sein, da das Ding rund 270 € kostet, aber trotzdem.

Das ABM 5400 Katana wäre was gewesen, mit austauschbaren Messerkanten, aber das ist im Moment nicht lieferbar. 

Ein kms Flow Trem Titanium, aus den Vollen gefräst, wäre echt schick, aber 1000 € ...äh nee. Wenn ich jetzt ein Pro wäre und tagtäglich Proben und Touren durch die Welt machen würde ok, aber so ist mir das dann doch zu teuer.

Gotoh GE 1996 ist auch ganz nett, aber ebenfalls im Moment in Deutschland schwer zu bekommen. Und das hätte ich dann gerne in satiniertem Gold gehabt, was ich hier noch nie im Angebot gesehen habe.

Viel blieb dann nicht mehr, und so wurde es dann das Schaller Lockmeister. Da Schaller ja auch das orig. FR gebaut hatte, haben die eine lange Erfahrung. Die Grundplatte ist geschmiedet und es wurde nur positives berichtet. 

Da ich Chrom, Gold oder Schwarz nicht so toll für das Orange fand, habe ich mich für Ruthenium entschieden. Ein Platinmetall, was irgendwo zwischen Chrom und rauch Chrom liegt. 

So habe ich dann bei Schaller eine größere Bestellung auf gegeben :

Lockmeister Trem

Mechaniken

Knöpfe für Vol., Tone und den 5 Wege Schalter

Rahmen für den Brücken PU

SureClaw für das Einstellen der Federspannung mit einer Inbusschraube

 

 

Während ich auf die Teile warte, richte ich schon mal die Bundstäbchen ab. Erst werden sie mit sehr feinem Papier geschliffen. Die Körnung weiß ich nicht mehr genau, irgend was ab 3000. Damit habe ich die Riefen raus bekommen. Dann habe ich mit Poliergewebe, extra für Bundstäbe, poliert.

Das Ergebnis war zufriedenstellend. Diese Arbeit würden einige als Meditativ bezeichen, einige als Strafarbeit. Bei mir lag es irgendwie in der Mitte ; )

Es ist schwer das Ergenis ab zu bilden. Aber ich bin zufrieden damit.

Als das Paket angekommen ist mit den Schaller Teilen, konnte ich mich an das Aufbohren der Nuss begeben

Dazu hab ich mir 2 x 5mm Holzdübel gedreht.

Das ging ganz knapp am Halsstab vorbei.  Die beiden Dübel sind eingeleimt.

Nach dem Trocknen bündig geschliffen. Nur noch die neuen Bohrungen setzten, dann ist das auch behoben.

 

Die Installation der Mechaniken war in kürzester Zeit erledigt. Sieht richtig geil aus, das Ruthenium

 

Dann ging es an den Einbau des Tremolosystems. Das ging dann nicht so flott von der Hand.

Zuerst mussten die alten Einschlagdübel raus. Das lässt sich gut bewerkstellen, indem eine Schraube oder ein passender Bolzen, in den unten offenen Dübel gesteckt wird. Dieser sollte nur so lang sein, das der orig. Pfosten mind 5 ganze Gewindegänge eingeschraubt werden kann. Dann einfach den Pfosten langsam eindrehen, der Dübel wird dann ausgezogen. Das Einschlagen der neuen Dübel war, da der Durchmesser gleich war und alles vorgebohrt, schnell erledigt.

Ich musste noch ein wenig im Tremoloschacht raspeln, da die Aufnahme des Hebels beim Lockmeister wesentlich dicker ist, als beim verbauten Tremolo. Aber auch das stellte keine Probleme dar.  

 

Das ist das SureClaw. Über die beiden Spindeln wird die Federplatte mit der zentralen Inbusschraube verstellt und so erleichtert es die Einstellung des Gegendrucks, zur Saitenspannung, ungemein. Das Tremolosystem muss ja in der Waage stehen. Um das SureClaw zu montieren, musste ich aber erstmal schleifen, um einen einigermaßen ebenen Grund zu bekommen. Unter der Grundplatte des SureClaw liegt das Massekabel. Es wird nicht verlötet, sondern liegt aufgefächert einfach unter der Platte. Darum sollte es unten schon eben sein. Außerdem könnte es, wenn die Platte nicht gut aufliegt, zu Resonazen oder klappern kommen. 

  

 

Die Nuss ist auch montiert und sitzt nun gut.

Original, hat man auf den Saitenniederhalter verzichtet. Kann man machen, dann muss man aber beim Stimmen darauf achten immer etwas tiefer zu stimmen. Da sich die Saiten, beim anziehen der Klemmen, in der Schräge der Nuss, etwas lang ziehen. Und dann höher gestimmt sind. Wenn die durch den Saitenniederhalter auf der Schräge aufliegen bleiben die Saiten wie sie gestimmt sind. So habe ich ihn, da er eh bei lag, auch montiert.

Durch den Saitenniederhalter passte die Abdeckung von der Halsschraube nicht mehr, ohne das die A Saite auflag. Ich hab schnell eins aus einer dünnen CFK Platte geschnitten.

Meine Frau hat die Elekrtik notdürftig gelötet. Knöpfe, Rahmen und die Locking Pins, waren schnell montiert.

Ja, das Einstellen bedarf eines gerüttelt Maß an Geduld. Wer näheres über die Einstellung von Intonation, der Klemmung usw. wissen möchte, der möge bitte die manigfaltigen Informationen des Web nutzen. 

Das System ist ja reine Mechanik und man muss dem Material halt Zeit geben, bis sich alles auf einander eingespielt hat. In der Zeit reguliert und stimmt man dann öfter mal. Und ja, das ist viel Arbeit, aber das weiß man ja vorher. Und wenn alles gut eingestellt ist, das Material gut, dann bekommt man das auch hin. Nur weil einige das System " Freud Los "  statt Floyd Rose nennen, heißt das nicht, das der Geduldige es nicht hin bekommt.

Nach ein paar Tagen hielt die Stimmung und auch nach 1 stündigem Einspielen, hielt das System die Stimmung. Kapitel Mechanik ist abgeschlossen.

Beim spielen und durchschalten des 5 Wege Schalters stellte ich dann fest, das der PU der Brücke tot ist. Erst ein rütteln am 5 Wege Schalter ließ ihn wieder kommen. Manchmal. Manchmal aber auch nicht. Gut, das ist der allergünstigster Schalter, der auf dem Markt verfügbar ist, aber mehr als 5 oder 6 Schaltung hätte er schon halten können.

Und so hab ich dann doch die Elektrik raus gerupft. Die Teile für die neue Verdrahtung sind bestellt. Sobald die Teile da sind geht es hier  weiter.

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

For Sale Spear Alnico 5 Humbucker

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

Gitarren Projekt Dark Knight begonnen

04.01.2022

Neue Rubrik 16.12.2021

Garderobe für die Motorradkleidung 16.12.2021

Crown 300 S Separator für FWB 300 S

08.08.2020

Wabeco f 1210 Fräsmaschine ist eingezogen

31.01.2020

Neue Rubrik eingefügt. Was es so zu meinen Maschinen zu sagen gibt. Dazu die (fast ) Unendliche Geschichte des Zahnriemens Allgemein zu meinen Maschinen oder warum es manchmal nicht weiter geht.

 

12.10.2019

HW 100 FT Rechtshänder  Finaler Umbau

16.06.2019

Nach langer Zeit wieder ein Laufabschluss für eine 300s.

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz