Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Gretsch G2210 Streamliner Junior Jet Club

Irgendwann bin ich auf diese Gretsch gestoßen. Gefiel mir gut. Und dann für 300 €. Erstaunlich. Cooles Teil, aber ich hab genug Gitarren. Dann bot sie ein großer Händler, als B-Ware,  für 250 € an. Ich habe sie dann einige Wochen beobachtet, keiner wollte sie. So habe ich ihr dann ein neues Zuhause gegeben.

Sie kam, nur in Lupofo gewickelt und im Umkarton, bei mir an. Bis auf einen Inbusschlüssel, lag dem Paket nichts bei. 

Ausgewickelt und erst ein mal geschaut, welche Macken vorhanden sind. Eine kleine Fehlstelle im Lack und eine art auspolierter Kratzer bzw. eher eine Druckstelle.  Das stört mich nicht wirklich. 

 

Nun zur Gitarre selber.

Sie hat deutlich die Form einer Les Paul, jedoch mit glatter Deckseite.

Der Korpus und der Hals bestehen aus Nato, das Holz des Johannisbrotbaums. Aus 4 Teilen ist der Kopus geleimt. Es gibt kein Sharping, keine Bindings oder sonst welche Verziehrungen am Body. Der Hals hat ein schwarzes Binding. Body und Hals sind hochglanz Lackiert. Das Griffbrett ist aus Lorbeer hat perloid Thumpnail Inlays und die Bündchen sind erstaunlich flach. 

Die Elektrik besteht aus 2 BroadTron Humbuckern, einem 3 Wege Schalter, einem, typisch Gretsch angeordneten, Volumen und einem Tone Regler, sowie der Klinkenbuchse. Die verchromete Wraparound Brücke und die  Mechaniken schließen die Beschreibung schon ab.

Alles ist hervorragend verabreitet. Bis auf die kleinen Fehler, ist die Lackierung top. Der Hals, Bündchen, sogar die Schächte für die mini Potis und des Schalters sind tip top sauber und mit Abschirmlack beschichtet. Ebenfalls sind die Lötarbeiten der Elektrik sauber und ordendlich.

Also die in Indonesien gefertigte Gitarre ist sehr sauber verabreitet. Wünschte man sich bei macher nahmhaften und 3-4 x teuren Gitarre auch !

Zuerst habe ich neue Saiten aufgezogen und das Griffbrett geölt. Warum das meist staub trocken ist, bei Auslieferung verstehe ich nicht. Dabei gleich die Brücke mal überpoliert, da diese Schleiren aufwies, ließen sich aber gut entfernen. Leider sind die Mechaniken, wie anders kann es bei einem so nierdigen Preis sein, nicht so doll. Zu viel Leerweg und auch das Gefühl beim anziehen ist nicht schön. Das werde ich noch ändern. Dann habe ich noch das Schlagbrett entfernt. Das passt, für meine Augen, nicht so gut zur Gitarre. Ohne gefällt sie mir besser.

Intonation musste ich nur geringfügig anpassen, sind ja nur die beiden Schrauben hinten an der Brücke, als Einstellung vorhanden. Bisschen runter mit der Saitenlage. 

Die doch nicht ganz so schönen Potiknöpfe habe ich gegen die orig. Gibson der SG getauscht.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die BroadTron PU machen ganz ordentlich Dampf. Hätte ich nicht gedacht. Recht obertonreich, erzeugen sie einen schönen quengeligen, singenden Sound. Die Bespielbarkeit ist hervorragend. Mir kommen die flachen Bundstäbchen sehr entgegen.

Das Spektrum ihrer Ausrucksmöglichkeiten reicht von clean Blues bis zu Melodic Metal. Ganz so hart mag sie nicht, ihr Schwerpunkt liegt in der Mitte. Ursprünglich hatte ich sie erworben um nur das Holzwerk zu behalten und alles andere zu tauschen. Ist nicht nötig, bis auf die Mechaniken wird sie so bleiben.

Den Effekt, das der Tone Poti nur Binär arbeitet, also von offen zu dumpf, kann ich nicht bestätigen. Auch der Volumenregler regelt wie er sollte.

Sicher würde eine Neubestückung der Elektik das System offenener und direkter machen, ist aber für meine Anwendungen nicht notwendig.

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Fazit:

Sehr gut verarbeitete Gitarre, deren Reiz im Weglassen besteht. Keine komplizierte Einstellerei, kein Coilsplit, keine zig Regler und Schalter. Sie hat keinen großen Schmuck oder teure Materialien. Ja selbst  das Holz ist nicht gleich in der Farbe und die eine Seite ist dunkler als die andere. Aber genau das macht sie aus. Sie klingt wirklich gut, spielt sich super und ist extrem günstig. Und ganz wichtig, sie hat Charakter.

Das ist nun, neben der Spuier,  die nächste billig Gitarre, die hervorragend verarbeit ist und an der sich die teuren Mittelklasse Modell messen müssen. Und bisher konnte da nur die LTD mithalten.  

Eine ideale Anfängergitarre, die auch Fortgeschrittenen viel Spaß bereiten kann. Auch sie wird bei mir bleiben.

Nachdem eine der Mechaniken so schwer ging, das ich Angst hatte was zu beschädigen, habe ich schneller als gedacht auf Locking Mechaniken von Schaller umgebaut.

Die M6 passen perfekt und waren flott installiert. Ungeachtet alle Kritiken an den Locking Mechaniken, ich stehe drauf. Saitenwechsel, zack erledigt. Nicht immer das Gefühl, man hätte mind. 1 Hand zu wenig. Und stimmstabil sind sie auch.

Nach ausgiebigem Testen möchte ich einen Punkt ansprechen. Aufgrund der Konstruktion mit dem verschraubtem Hals, der nicht über eine Schraubplatte verfügt, kommt man in den hohen Lagen mit dem Handrücken an den Korpus. Der Korpus ist an der Stelle eben ziemlich dick. Das macht das bespielen der hohen Lagen nicht wirklich geschmeidig, da man die Hand anwinkeln muss und die Finger ziemlich strecken um die hohen Bünde greifen zu können. Geht zwar, kenne ich aber an meinen anderen Gitarren nicht. Ist jetzt nicht so schlimm, aber eines der Punkte, wo man Tribut für den niedrigen Preis zahlen muss.  

Hier sieht man es, glaube ich, ganz gut. Ab dem 15 Bund wird es schon beschwerlich. 

 

Die Verjüngung des Halses ist ziemlich weit oben. Die Aufnahme am Korpus ist nicht ausgeformt.

Das hat Squire deutlich besser gemacht. Die Verjüngung beginnt deutich früher und die Kante ist abgeschrägt. Und wieder ein großes Lob an Squire. Das Gerät ist einfach klasse gemacht. Nach wie vor die Referenz der günstigen Gitarren.

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

For Sale Spear Alnico 5 Humbucker

Suzuki GS550L for Sale

näheres und Preis über Kontakt

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

27.09.2022

Im Moment gibt es keine neuen Projekte. Nach dem Umzug steht die neu Installation der Werksatt an. Hoffe zum Endes des Jahres die Einrichtung fertig zu haben.  

Mit dem Projekt Strat begonnen 14.04.2022

Handsteuerung für die CNC

Laney-112 LFR Ampbox

28.02.2022

PodGo von Line 6 

28.02.2022

14.02.2022 neuer, alter PC ist vorbereitet und Mach3 läuft

Gitarren Projekt Dark Knight begonnen

04.01.2022

Neue Rubrik 16.12.2021

Garderobe für die Motorradkleidung 16.12.2021

Crown 300 S Separator für FWB 300 S

08.08.2020

Wabeco f 1210 Fräsmaschine ist eingezogen

31.01.2020

Neue Rubrik eingefügt. Was es so zu meinen Maschinen zu sagen gibt. Dazu die (fast ) Unendliche Geschichte des Zahnriemens Allgemein zu meinen Maschinen oder warum es manchmal nicht weiter geht.

 

12.10.2019

HW 100 FT Rechtshänder  Finaler Umbau

16.06.2019

Nach langer Zeit wieder ein Laufabschluss für eine 300s.

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz