Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Nektar Panorama P1

Der Nektar P1 ist ein DAW Midicontroller. Das Besondere an ihm ist, das er auf die jeweilige DAW abgestimmt ist und man so gut wie nichts programmieren muss. Ich spreche hier aber nur für den Anschluss an Cubase ( 10.5 ).

Übrigens ist die Oberfläche hochglanz Schwarz. Was auf dem Bild zu sehen ist, ist die Spiegelung der Rauhfaser : ))

Das Gerät ist aus Kunststoff. Allerdings sehr wertig. Das einzige Manko, das sich im laufe der Jahre herausstellte, war die Softtouchbeschichtung. Die wurde, wie so oft, klebrig. An den Schiebern der Fader ging das Zeug gut ab, an den Drehknöpfen weniger. Die Taster sind alle noch in Ordnung.

Die Größenverhältnisse sind gut an der Maus zu erkennen, so spare ich mir die Größenangaben.

Es stehen 8 Fader und der Masterkanal zur Verfügung. Man kann einzeln zu den Spuren schalten, also von 8 auf 9. Dann ist im Display Kanal 2-9 zu sehen. Oder Blockweise, dann springt das Display von 1-8 auf 9-16 usw.

Es befinden sich 8 Taster unter den Fadern. Daneben noch einer  um die unten liegenden Tasten um zu schalten. Für Mute, Solo, Read und Write

Rechts befindet sich die Transport Sektion. Erklärt sich von selber.

Oben befinden sich 8 endlos Regler, denen unterschiedliche Funktionen zu geordnet sind. Die Tasten über dem Display schalten das selbige, auf Mixer, Instrument, Internal und Transport. Rechts neben dem Display ist ein weiterer Regler, mit dem man duch die unterschiedlichen Menüs des Displays scrollen kann. Ferner stehen noch 4 Taster zur Verfügung, mit denen man Funktionen, welche im Display angezeit werden, anwählen kann.

Darunter sind noch Tasten zur Programmierung, und um die Tracks weiter zu schalten.

 

In wenigen Schritten ist der Nektar in Cubase installiert. Das kleine Display ist gut ablesbar. Auf dem Bild sind die typischen Schlieren zu sehen, welche das Auge nicht war nimmt.

Der jeweilige Trackname wird angezeigt. Der weiße Balken im Faderweg zeigt die Stellung des Faders im Mixer von Cubase. Ein kleiner roter Strich zeigt die Stellung des Faders des Nektars. Um die Fadereinstellung zu ändern, fährt man den Fader des Nektars bis zum weißen Balken. Der rote Strich verschwindet und man kann nun den Fader im Mixer bewegen.

Jetzt kommen die eigentlich genialen Funktionen des Nektar.

Man kann in die Inserts jedes Kanalzuges. Mit dem Drehregler rechts kann man das gewünschte Plugin anwählen. Mit den 4 Tasten unten schaltet man on / off, baypass, anzeige ( das Plugin öffnet sich in Cubase auf dem Montor ) und kann es zum editieren anwählen. Ferner kann man auch Plugins einfügen. 

Weiter kann man im Kanalzug den EQ bedienen, und auch die Line Wege kontorllieren.

Die einstellbaren Parameter des angewählten Plugin werden mit den 8 Drehreglern bedient. Es stehen, je nach Plugin, noch mehr Paramater zur Verfügung. Alle Parameter werden angezeigt und verändern sich in Echtzeit.

Weiter lassen sich alle Softwaresynths, Sampler usw. steuern. Die allermeisten ohne irgend etwas im Midi zu programmieren.

 

Als Fazit:

Ein erstklassiges Gerät, das ohne jede Programmierung fast alles auf Cubase steuert, was es zu steuern gibt. Unproblematisch in der Installation und der Bedienung. Leider keine Motorfader. Dann wäre es eine Eierlegendewollmilchsau.

Ich nutze bei größeren Projekten noch eine Icon Platform Motorfaderbank. Der Witz ist, das es möglich ist beide Geräte zusammen zu betreiben. Dann nutze ich die Motorfäder zum Mixen und das Nektar zum einstellen der Plugins. Funktioniert ( meist ) ohne jede Probleme. Das ( meist ) kommt daher, das es schon mal dazu kommt, das das System hängen bleibt. Selten, aber es kann vorkommen. Meist reicht es die Geräte zu trennen, Cubase neu zu starten und dann läuft es wieder.

Mit den Motorfadern zu Mixen und mit dem Nektar die Plugins zu steuern ist beim Mixen ein Segen. Ich kann von der Masterabhöre nur schwer auf die Monitore schauen. Und mit den beiden Geräten ist das einfach super genial. Ohne aufstehen einfach mal das Hall ändern, oder den EQ einstellen.

Ich finde das Nektar echt genial, einfach und gut.

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

For Sale Spear Alnico 5 Humbucker

Suzuki GS550L for Sale

näheres und Preis über Kontakt

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

Mit dem Projekt Strat begonnen 14.04.2022

Handsteuerung für die CNC

Laney-112 LFR Ampbox

28.02.2022

PodGo von Line 6 

28.02.2022

14.02.2022 neuer, alter PC ist vorbereitet und Mach3 läuft

Gitarren Projekt Dark Knight begonnen

04.01.2022

Neue Rubrik 16.12.2021

Garderobe für die Motorradkleidung 16.12.2021

Crown 300 S Separator für FWB 300 S

08.08.2020

Wabeco f 1210 Fräsmaschine ist eingezogen

31.01.2020

Neue Rubrik eingefügt. Was es so zu meinen Maschinen zu sagen gibt. Dazu die (fast ) Unendliche Geschichte des Zahnriemens Allgemein zu meinen Maschinen oder warum es manchmal nicht weiter geht.

 

12.10.2019

HW 100 FT Rechtshänder  Finaler Umbau

16.06.2019

Nach langer Zeit wieder ein Laufabschluss für eine 300s.

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz