Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Flott TB-15

Inzwischen ist die Flott TB 15 zu mir gezogen. Es wurde bei meinem Freund Sven etwas eng mit der großen Flott. So haben wir getauscht. Er hat nun eine etwas kleinere Flott und ich habe die alte Dame übernommen.

Sie hat uns allerdings, nicht Ladylike, ein paar "Eindrücke" auf diversen Körperteilen hinterlassen. Ganz schön gewichtig die alte Dame und nicht so einfach, selbst mit 2 Mann sie auf den Tisch zu wuchten.

Die Maschine läuft wie ein Schweizer Uhrwerk. Nach 61 Jahren. Es ist eine Freude die Maschine anzuschauen und sie laufen zu hören. Natürlich auch mit ihr zu arbeiten. Und etwas Patriotismus ist auch dabei, sie steht ca.: 20 Km von ihrem " Geburtsort" entfernt ; )

Eine Flott TB 15 aus dem Jahre 1952. Bis auf einen neuen Motor musste an der Maschine nicht viel gemacht werden

Der vertikal geteilte, massive Gussdeckel.

Ein herrliches Stück deutschen Maschinenbaus.

 

Da die Flott einen Motor von einer anderen Standbohrmaschine bekommen hatte wurde, der Einfachheit halber, ein Schalter links am Gehäuse der Flott installiert. Das ist auf die Dauer aber nicht so schön immer links an der Machine vorbeizugreifen um sie An und Aus zu schalten.

Daher habe ich mich entschlossen, den originalen Schalter wieder in Betrieb zu setzen.

Der Schalter ist ausgebaut. Es fehlte ein Schraube am Halter für die Achse des Schalthebels. Das ließ sich aber richten.

Um die neue Schraube einsetzen zu können, musste ich den Isolierkörper vorsichtig leicht aufbohren. Aber auch das ging ganz gut. Somit war der Schalter mechanisch wieder funktionsfähig.

 

Dann den Schalter noch ordentlich gereinigt und schon ist er ( fast) wieder wie neu. Zumindest sieht man ihm die 63 Jahre nicht an.

Erst mal alle Deckel abbauen und Straub von vielen Jahren arbeit entfernen.

 

Natürlich sind alle Deckel aus Guss. Selbst der Deckel für den Stromverteiler ist mit Blitz gegossen. Einfach herlich, was in den 50 Jahren noch gebaut wurde. Heute wäre das Teil aus Plastik und wenn wäre da einfach ein Aufkleber drauf.

Die Zuleitung ist mit Ösen versehen und an den Verteilerblock geschraubt.

Vom Verteilerblock geht ein Kabelstrang zum Schalter. Als auch dieser Konfektioniert und Montiert war, konnte der Deckel wieder verschraubt werden. Hab neue Inbusschrauben für den Deckel verbaut.

Der 3 Kabelstrang führt vom Schalter zum Motor. Als auch dieser verlegt war, konnten alle Deckel wieder an ihren Platz. Auch hier habe ich neue Schrauben verwendet.

Alles wieder zu und die alte Flott funktioniert wieder, wie ab Werk vorgesehen. Ein kleiner Fehler musste mir ja passiert, der eigentliche Schalter schaltet bei Aus -Ein und umgekehrt. Nun ja, den äußeren Deckel habe ich umgedreht, so das es nicht so schlimm ist. Von außen sieht das alles nun gut aus und funktioneirt wie es sollte.

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

16.06.2019

Nach langer Zeit wieder ein Laufabschluss für eine 300s.

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

 

 

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz