Mens Agitat Molem
Mens Agitat Molem

Scale Jeep Wrangler JK 1:10

Mit diesem Projekt versuche ich einen Jeep Wrangler JK im Maßstab 1:10 möglichst Scale aufzubauen.

 

Als Basis dient ein Venom Safari Creeper.

Der Safari Creeper wurde gewählt, weil er Preislich im Rahmen liegt, RTR mit, 2 Servos 4Kanal 27 MHz Funke, ESC und T35 Motor, sowie mit DIG geliefert wird.Und weil er eines der wenigen Modelle ist, bei dem man beide Achsdifferentiale sperren / entsperren kann.

 

Zuerst wurde der Creeper auseinander gebau.

Die Qualität des Zusammenbaus, sowie der Teile hat mich sehr angenehm überrascht !

Alle Achsantriebsteile sind aus Stahl, bis auf die Kardanwellen. Die sind aus verstärktem Kunststoff. Die zahlreichen Zahnräder des Primär/ Verteilergetriebes sind aus Kunstoff. Ebenso die Zahnräder des DIG.

 

Mit dem DIG lässt sich die Hinterache Antreiben, entkoppeln / freilauf und Sperren. 

 

Das Modell ist komplett Kugelgelagert.

 

Dem Modell lag ein CVD Umbausatz bei mit Aluhülsen, um das leidige Problem mit herausfallenden Stahlstiften zu beheben. Ferner wurde durch Aludifferentialgehäuse das alte Problem mit den Kunstoff-Diffsperren gelöst. Sehr sehr gut reagiert bei Venom.

Da der CVD Satz etwas dickere CVD Köpfe hat, mussten die Kardanwellen angepasst werden.

Um das Chassie an die Wrangler JK Karosserie von ProLine anzupassen, musste der Radstand gekürzt werden. Aufgrund des DIG und der neuen CVD Köpfe war die hintere Kardanwelle schon sehr kurz, so das ich nur noch an der Vorderachse einkürzen konnte. Ich habe die Aufhängungen um 20mm gekürzt und die Kardanwelle angepasst.

Der Creeper hat nur eine Aufnahme für die sehr schräg , nach hinten stehenden Dämpfer, so das das Auto an der gekürzte Ache höher stand. Es musste also eine neue Aufnahmen her. Dazu habe ich einen neuen Rahmen gebaut.

Die Rahmenteile sind aus 2mm Alu geschnitten. Etwas stabiler als der orig. Kunstoffrahmen. Es mussten noch Aussparungen für die Dämpfer geschnitten werden, da sie sonst an den Rahmen schlagen würden.

Die Teile für den Prototyp der Dämpferaufhängung sind zugeschnitten. 10x10mm Alu 4Kant und 2mm Alublech

Bohrungen und Gewinde sind gemacht und das Teil zusammengesetzt.

Der erste Prototyp ist fertig und passt auch.

Die 2`te Aufnahmeplatte ist auch fertig.

Jetzt sehen die Dämpfer  Scalegerecht senkrecht und das Auto ist wieder grade.
Die Prototypen werden durch "anständige" Halter ersetzt und dienen nur der Ausrichtung und zum festlegen der Maße und Bohrungen für die Dämpfer.

Für die neuen Halter musste ich erstmal eine Aluplatte, die ich noch hatte, teilen und auf Maß schneiden. Dann wurden die kleinen Platten allseitig überfräst.

Hier bearbeite ich den Sitz der Platte in der 4Kant Strebe, damit die Platte bündig sitzt

Sodele, die beiden Teile sind soweit gefräst. Die Platte hat hinten noch eine Nut bekommen, damit sie sauber aufsitzt.

Beide Dämpferträger sind vorläufig fertig. Sie werden noch "abgespeckt" wenn das Modell fertig ist. Ich weiss noch nicht, ob die Träger eventuell noch weitere Aufgaben übernehmen müssen, wie etwas die Servos für die Diffsperre tragen.

Ich habe noch einen Stabilisator gebaut. Damit lässt sich, in einem begrenzten Rahmen, die Trägerplatte neigen und eine Feinjustierung der Höhe erreichen.

Vorne ist der Stabi, durch die gekürzte Achse, deutlich kürzer.

So das wäre erstmal fertig. Als nächstes werden die Mechaniken für die Diffsperren dran kommen.

Die mehrteiligen, scale Alufelgen und Reifen aus den USA sind eingetroffen : ))

Diese Kombination gibt es auch für den großen Wrangler.

Um die Felgen montieren zu können, musste der 6Kant Mitnehmer überfräst werden. Und das Achsgewinde um 5mm gekürzt werden.

So alle 4 Felgen sind montiert. Das sieht schon mal ehr nach Scale aus.

Einfach schön : ) Mit den Nabenkappen, herrlich.

Ich habe diese Felgen in 1.9 inch gewählt, weil sie dem Original, das ich nachbauen möchte, ziemlich gut entsprechen. Das Original hat zwar nur 17 inch , aber die Felgen gab es nicht in 1.7 inch. Auch das Reifenprofil entspricht ganz gut den orig. verbauten Reifen.

Ich werde Radhausverkleidungen und teile des Unterbodens bauen. Eine unten offene Scalekarosserie sieht nicht wirklich gut aus.

Die erste Radhaus-Innenverkleidung ist aus Polysterolplatten angefertigt.

So nach und nach entsehen die Innenverkleidungen. Sie werden, wenn sie fertig sind, natürlich noch schwarz lackiert.

Ganz langsam kann man sehen wo es hingehen wird. Aber es ist noch viel zu tun.

Aktuelles

Der Übersicht wegen ist der chronologische Verlauf unter New`s zu finden.

Lehner Motoren-Preissenkung Agitator

++++FOR SALE++++

18.07.2017

Mein kleiner Reform 1 hat mich verlassen. Bericht dazu.

09.06.2017

Schon länger habe ich hier nichts mehr geschrieben. Wenig Zeit für Hobbys im Moment. Ein keines Projekt Kleiner Schraubstock habe ich eingefügt und eine neue Lustige Bedienungsanleitungen

 

 

25.02.2016

Wie es mit der Behringer weitergeht ist hier zu lesen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dirk Emontz